Dienstag, 25. November 2008

Wie gehts nach Weihnachten weiter?

Hier der letzte Kommentar von Monika (Land der Wörter) als Post - die Diskussion ist eröffnet!!

---------------------
hm, ich denke auch, es ist gut, die ganze Aktion mittelfristig zu sehen. Google-Wunder kann man zu Weihnachten und Geschenken wirklich nicht erwarten.

Habt ihr - ähm, ich meine, haben wir eigentlich mal drüber nachgedacht, aus der Weihnachtsaktion eine permanente kleine gemeinsame Präsentationsplattform zu machen?
Die wäre ja nach Weihnachten just so nützlich wie vor Weihnachten. Und (fast) die ganze Arbeit ist ja schon gemacht.
Monika

Kommentare:

  1. Falls das nächste jahr wieder solch eine Aktion geplant ist, bin ich zu 100% dabei. Man kann ja mal versuchen evtl. eine Osterspendenaktion zu machen, aber ob die was bringt ? Bis jetzt läufts bei mir gut. Könnte zwar mehr sein, aber ich glaube es bleibt schon was hängen. Wie meinst Du das mit der permanenten Nutzung der plattform ? Ich denke dann müssten wir uns aber an den Kosten für die Seite beteiligen. LG Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, die Spendenaktion sollten wir erst wieder an Weihnachten starten. Im nächsten Jahr dann aber mit deutlicherem Vorlauf (September) für PR-Aktionen - und dann richtig dahinterklemmen.

    Ansonsten spricht nix dagegen, die Website online zu lassen mit allen Shops und Links. Wir verweisen die Besucher dann einfach per Text auf die Spendenaktion zu Weihnachten.

    Ich denke, das Manko der Website derzeit ist die Fülle der Informationen. Ich könnte mir vorstellen, dass so mancher Besucher überordert ist und nix findet. Das k.o. Kriterium bei Shops u.ä. ist schlichtweg die Usability: Wenn der Kunde nicht zurecht kommt, geht er halt einfach wieder....

    Aber: Es fehlt an Zeit, Budget und Knowhow, um eine professionelle Plattform (wie Dawanda ??!!) aufzubauen. Und das wird sich auch nächstes Jahr nicht ändern.

    :-/
    Ch.

    AntwortenLöschen
  3. Ja - ich dachte auch nur daran, die Seite weiter als gemeinsames Schaufenster zu nutzen, als "kreative Frauen" eben, jetzt, wo sie dank Christines Eifer nun mal existiert. Spenden müssen da gar nicht sein.

    Natürlich müssen wir uns alle am Pflegeaufwand und an den Kosten beteiligen. Und natürlich haben wir eine bessere Ausgangsposition, wenn die Seite permanent online ist.

    Mich beeindruckt die Energie, die bisher in das Projekt geflossen ist, die trägt ja vielleicht auch noch ein Stückchen weiter?

    AntwortenLöschen
  4. Ich fände es auch sehr schön, wenn die Website online bleibt.

    Und immer zu Weihnachten (traditionsmäßig) dann wieder gemeinsam für Spenden gearbeitet wird.

    Ich werde auf dem baldigen Weihnachtsmarkt in Sindelfingen einige Flyer verteilen. Hoffe das hilft noch ewas weiter.

    Liebe Grüße,
    Meike

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ihr Lieben.
    Wie wäre es wenn wir regelmäßige Aktionen starten??
    ZB gemeinsame Motto Ebay Auktionen wo ein gewisser Prozentteil gespendet werden kann...
    Oder wir machen hier etwas gemeinsames.Frühlingsprojekt,..ich nähe Dir was und Du mir??
    Nur so Spinnereien von mir.
    Im März machen meine liebe Gaby und ich bei den Kunsthandwerkermarkt mit..
    da können wir auch gerne die Werbetrommel rühren.
    Natürlich werde ich Anteilig bezahlen.
    Danke Christine für ALLES hier.
    Ganz lieben Gruß
    andrea

    AntwortenLöschen